Grün, grün, grün ist alles was wir haben!

Von Lino

Jetzt ist schon wieder was passiert! Ich wollte nämlich immer schon mal einen Text mit diesem berühmten Zitat von Wolf Haas beginnen. Erledigt! Aber was genau passiert ist, hat zum Glück wenig mit den Brenner Krimis zu tun: Es ist nämlich schon wieder eine Woche rum und damit auch Zeit für ein kleines Update für alle Daheimgebliebenen.

Fangen wir mit Buenos Aires an, der Stadt, die wir langsam immer besser kennenlernen. Zum Beispiel haben wir in der letzten Woche gelernt, das BA die Stadt der Hunde ist.  Wer jetzt aber von lateinamerikanischen Pauschalisierungen ausgeht, dass ich damit Straßenhunde meine, der oder die irrt sich. Nein, die porteños haben einfach unfassbar viele Hunde als Haustiere. An jeder Ecke sieht man mindestens einen Menschen mit Leine in der Hand, manchmal allerdings auch mit 15 Leinen plus entsprechenden Hunden am Ende. Wenn schon Hundesitter sein, dann aber auch ökonomisch arbeiten! Dass die Hunde dabei den gelangweilten Blick ihres Sitters perfekt nachahmen konnten, war eigentlich ein Bild für die Götter und natürlich diesen Blog. Leider hatten wir keine Kamera dabei. Ebenso wie der ältere, dickliche Herr ohne Haare, der einen perfekt frisierten weißen Pudel mit Haaren auf seinem Schoß liebkoste.

weiße HundeEs gibt wohl nur eine andere Sache, die die  porteños genauso lieben wie ihre vierbeinigen Begleiter und die man ebenso häufig sieht: die mates, kleine Trinkgefäße, die mit grünem yerba gefüllt sind und aus denen ein bombilla heraus schaut, ein Trinkhalm aus Metall mit einem Sieb am Ende. Dabei bezeichnet mate tatsächlich nur den Namen des Trinkgefäßes und nicht, wie in Europa oft angenommen, den Namen des Tees. Wie auch immer, das Zeug wird hier literweise getrunken, von allen Altersschichten, bei allen Gelegenheiten. Und auch wir haben die Vorzüge dieses bitteren Gebräus bereits erkannt. Gesünder als Kaffee, anregende Wirkung und nach dem 4. oder 5. Aufguss schmeckts auch gar nicht mehr so grausig. Und dass ich euch hier gerade um Mitternacht nach über 6 Stunden Probe noch einen Blogeintrag schreibe, ist auch dem Tee zu verdanken.

Wen übrigens noch interessiert, wie wir unser Wochenende verbracht haben, naja, euch sei so viel gesagt: Wir wissen jetzt, dass Schaumpartys in Österreich nicht ohne Grund verboten sind…

Aber neben dieser säubernden Erfahrung haben wir noch etwas anderes getan. Etwas, was wir schon längst hätten tun sollen, naja ICH hätte tun sollen: Wir haben angefangen Tangostunden zu nehmen. Meggi, Anne und meine Wenigkeit. Also macht euch auf was gefasst, wenn wir wieder da sind… Tango ist definitiv sehr artig!

Anderes Thema: Unsere Arbeit hier. Die Proben laufen super, das Stück ist jetzt so gut wie fertig, es wird nur noch an Details herumgeschraubt. Doch wie man weiß, der Teufel liegt da sehr oft und sonnt sich. Wer kennt nicht das schöne Kinderlied „Grün, grün grün sind alle meine Kleider“. Fast alle, oder? Jahaa aber dass dieses einfache Lied doch einige Tücken aufweist, vor allem gesangstechnisch und vor allem und hauptsächlich bei mir…  Aber Übung macht den Meistersinger von Buenos Aires. Und dann gibt es noch einige kleine technische Probleme zu lösen, zum Beispiel, wie man den Sender eines Mikrofons an einem Morphsuit befestigt, oder wie man eine energetische Probe abhält, wenn man und frau den Bauch voller Ravioli hat. Und dabei hat die eigentliche Tournee ja noch gar nicht begonnen und Premiere für das Stück ist auch schon in einer Woche. Als wir das realisiert hatten, ist der excitement-level gleich wieder einige Punkte nach oben geschnellt. Wir haben hier alles, außer Alltag!Proben Proben

Wir melden uns wieder, wenn die Kinder von Buenos Aires das erste Mal in ihrem Leben das Lied von Karl, dem Klarinettenkäfer gesungen haben! Oder vielleicht sogar schon früher.

Stay tuned und hasta luego!

P.S.: Dank an Irene und Dave für das tolle Care-Paket mit Süßigkeiten, das sie uns mitgegeben haben. Der Zuckerwatte-Kaugummi erfreut sich bei unseren Mädels äußerster Beliebtheit!

Kaugummi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: